Taufkerzen

Ursprung der Taufkerze

Taufkerzen sind aus einer christlichen Tradition heraus entstanden und sind eine sehr schöne Erinnerung an das erste große Fest im jungen Leben eines Kindes. Der Ritus geht zurück auf die Bibel mit der Aussage von Jesus: "Ich bin das Licht der Welt" (Johannes 8,12). Die Taufkerze wird in der Kirche immer an der Osterkerze entzündet, im Glauben an die Auferstehung von Jesus Christus.

Immer öfters werden aber auch Taufkerzen ohne religiöse Symbole verschenkt und vielfach auch als "Lebenskerze" oder "Willkommenskerze" bezeichnet. Auch diese Kerzen sind mit dem Namen und dem Geburtsdatum des Kindes gestaltet. Sie sind für all jene, die die Namensgebung ihres Kindes zwar gebührend feiern möchten, jedoch nicht innerhalb der christlichen Glaubensgemeinschaft, sondern eher in Form eines "Willkommens-Festes".

Taufkerzen heute

Heutzutage gibt es Taufkerzen in den verschiedensten Ausführungen. Traditionell und vor allem im österreichischen Raum verbreitet sind die langen, dünnen Taufkerzen (rund 40 x 3 cm). In Deutschland findet jedoch eine etwas dickere und dafür kürzere Taufkerze (rund 25 x 7 cm) mehr Zuspruch.

Taufkerzen Das Motiv auf die Taufkerze wird in den meisten Fällen sehr sorgfältig von den Taufpaten ausgewählt. Bei der Erstkommunion trägt dann das Kind persönlich die Taufkerze. Eine große Auswahl diesbezüglich gibt es bei mir im Shop, wobei bei den Taufkerzen immer noch die Farben hellblau und rosa dominieren, aber auch grün und orange werden immer beliebter.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit eine Taufkerze selbst zu gestalten. Dafür benötigt man etwas Kreativität, einiges an Bastelgeschick, einen entsprechenden Kerzenrohling, verschiedene Wachsplatten und Wachsbordüren, sowie Klebebuchstaben. Das Material findet ihr in gut sortierten Bastelgeschäften oder in diversen Onlineshops. Bitte mit dem Wachszubehör sehr vorsichtig umgehen, da es sich hier um einen hochwertigen Rohstoff handelt. Die persönlichen Fähigkeiten habt ihr hoffentlich in die Wiege gelegt bekommen :). Solltet ihr individuelle Wachsplatten suchen könnt ihr auch mich hier kontaktieren, da ich viele Wachsplatten selber gestalte, und daher ganz individuelle Farbschattierungen habe.

Es gibt auch eine Reihe von Blogs, die eine Anleitung für das Gestalten von Taufkerzen geben. Ein ganz nettes Beispiel könnt ihr unter anderem hier finden.

Eine selbst gestaltete Taufkerze hat natürlich einen ganz persönlichen "Touch", wobei ihr den Arbeitsaufwand und auch die Kosten nicht unterschätzen dürft, da es z.B. die Wachsauflagen nur als Ganzes gibt oder etwas Werkzeug angeschafft werden sollte, um ein schönes Ergebnis zu erzielen. Dazu braucht ihr auf alle Fälle auch ein gutes Schneidemesser.

Solltet ihr den Versuch wagen, dann wünsche ich euch ein gutes Gelingen!
Für all jene, die es doch lieber einer Fachfrau überlassen, und gerne eine perfekte Taufkerze für ihren Täufling haben möchten, denen empfehle ich, schaut auf meinen Seiten durch, ich gehe auch jederzeit gerne auf Sonderwünsche und Abänderungen in Farbe oder Gestaltung ein.

Taufkerze Family

Ein nettes Taufgedicht

Sieh, die Kerze mit ihrem Licht
sie freut sich mit dir, wenn du glücklich bist!

und wie empfindlich die Flamme ist
sie leidet mit dir, wenn du traurig bist!

Die Kerze ist da, um sich für dich hinzugeben
so steht sie für Freude, für Glück und Trost im Leben!

Oft flackert die Flamme hell und heiter
sie sagt damit: Gib die empfangene Liebe weiter!

Der Kerzenschein mache dir Mut, das Gute zu wagen
und immer wieder auch Danke zu sagen!

Das Licht soll sich in unseren Herzen verbreiten
damit wir nie vergessen, dich zu begleiten!

Das ist dein Licht, dass unsere Herzen erhellt
mit ihm ruft Gott: "Ich bin das Licht der Welt!"

Taufkerzenset